Vereinsgaststätte


Unsere Vereinsgaststätte „Waldhornstuben“

Den geselligen Mittelpunkt des Vereins bilden die vereinseigenen Waldhornstuben neben dem alten Sportplatz auf der Reute. Im Gastraum mit einem Nebenzimmer finden mehr als 100 Gäste Platz. Die zwei vollautomatischen Kegelbahnen stehen nicht nur den Mitgliedern, sondern auch anderen Gästen zur Verfügung. Auf der Terrasse kann man direkt am Waldrand die Ruhe genießen.

Am 28. Juli 2013 wurde das Dach der Waldhornstuben durch ein schweres Hagelunwetter in Mitleidenschaft gezogen. Ein Jahr später wurden die Waldhornstuben dann komplett renoviert, sodass die Gaststätte heute den Anforderungen eines modernen Gastronomiebetriebes gewachsen ist. Die Renovierung wurde größtenteils in Eigenleistung durchgeführt. Insgesamt investierte der Verein rund 100.000 Euro in den Umbau.

Unsere Wirtsleute, die Familie Ippolito, verwöhnt ihre Gäste gerne mit vorzüglichen Speisen aus der italienischen und deutschen Küche.

Aktionstag: Dienstag ist Pizza und Nudeltag!

Kontakt:

Waldhornstuben
Kantstraße 3
72636 Frickenhausen
Tel.: 07022 44545
www.waldhornstuben.de

Öffnungszeiten:

  • Dienstag bis Freitag und Sonntag 11.30 – 14.00 Uhr
  • Dienstag bis Sonntag 17.30 – 23.00 Uhr
  • Montag Ruhetag

Ein paar Sätze zur Vorgeschichte des Sportheimes

Der erste Spatenstich zum Bau eines „Clubhauses“ fand im Jahre 1957, also bereits zwei Jahre nach der Gründung des Vereins, neben dem Reute-Sportplatz statt. Der Bau wurde fast ausschließlich in Eigenleistung durchgeführt. Zirka 7000 freiwillige Arbeitsstunden waren notwendig, bis schließlich das neue Vereinsheim fertig gestellt war und in einer Feierstunde seiner Bestimmung übergeben werden konnte. In den ersten Jahren bewirtschafteten die Mitglieder ihr neues Domizil selbst, nicht zuletzt deshalb, um möglichst schnell die Schulden zu tilgen.
Ende der 70-iger Jahre standen umfangreiche Reparaturen im „Clubhaus“ auf dem Programm. Bei der Jahreshaupt-versammlung im Jahre 1978 entschieden sich die Mitglieder für einen kompletten Umbau. Nach eineinhalbjähriger Bauzeit konnten die neuen „Waldhornstuben“ im Dezember 1980 eingeweiht werden. Trotz vieler Eigenleistungen der Mitglieder liefen, wie es bei einem Umbau meist unumgänglich ist, die Kosten davon. Ein finanzieller Drahtseilakt folgte Anfang der 80-er Jahre, um die Schulden aus dem Umbau (damals mehr als 800000 DM) einigermaßen in Griff zu bekommen.